News im Detail:

< Sensible Zahnhälse und Zahnhalskaries - Wie falsches Putzen die Zähne kaputt macht
15.04.2012 09:24 Alter: 7 yrs

Frühjahrsputz auch für die Zähne - was für ein weißes Lächeln alles dazu gehört


professionelle zahnreinigung und bleaching

Ein charmantes Lächeln mit gepflegten weißen Zähnen ist die schönste Kombination zum frühjahrsfrischen Teint.

 

„Dafür reicht das tägliche Zähneputzen allein nicht aus, denn mit der Zahnbürste erreicht man nur drei Fünftel der Zahnfläche“, weiß Dr. Michael Brandt, Vizepräsident der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein.

 

Die Professionelle Zahnreinigung (PZR) dagegen beseitigt auch hartnäckige Beläge an sonst nicht zugänglichen Stellen. Verfärbungen durch Nikotin oder Koffein werden entfernt, die Zähne poliert und mit Fluoridlack versiegelt. Dazu gibt es Hinweise zur häuslichen Mundhygiene, um den perfekt gepflegten Status möglichst lange zu erhalten.

 

Gegen hartnäckige Verfärbungen oder von innen heraus verfärbte Zähne hilft oft nur Bleaching (engl. für „Bleichen“). Zähnen, die nach einer Wurzelkanalbehandlung grau wurden, verhilft der Zahnarzt mit dem „internen Bleichen“ wieder zu einem helleren Farbton. Dabei werden aufhellende Lösungen in das Innere des Zahnes eingebracht. Sollen äußerliche Verfärbungen beseitigt werden, trägt der Zahnarzt in einer Sitzung konzentrierte Aufhellungsmittel direkt auf die Zahnoberflächen auf, die durch spezielles Licht kurzzeitig aktiviert werden. Das Zahnfleisch wird dabei durch Abdeckungen geschützt. Weil es in der Praxis durchgeführt wird, nennt man es “in office bleaching”.

 

„Home bleaching“ sorgt auch zu Hause für weiße Zähne. Rund fünf- bis zehnmal trägt man Aufhellungsgel mit einer exakt geformten Trägerschiene auf, die verhindert, das Schäden am Zahnfleisch entstehen. Deshalb ist es wichtig, dass der Zahnarzt sie genau an den individuellen Zahnbogen anpasst. Ob zu Hause oder in der Praxis - vor Beginn eines Bleaching sollten alle Möglichkeiten und Risiken ausführlich mit dem Zahnarzt besprochen werden. Wo eine PZR ausreicht, um die Zähne in der ursprünglichen Farbe strahlen zu lassen, kann auf das Bleaching ganz verzichtet werden. Nach der PZR kann in jedem Fall genau beurteilt werden, welche Zähne eine weitere Aufhellung benötigen.

 

Quelle: Zahnärztekammer Schleswig-Holstein KdöR


 

 


 

NEWS


Aktuelle Meldungen

THEMEN


CEREC Vollkeramik-Technik
Digitales 3D-Röntgen
Feste Prothesen durch Implantate
Einzelzahn-Implantate
Wurzelkanalbehandlung
Parodontitis-Behandlung
Photodynamische Therapie
Laserzahnheilkunde
Keramik-Veneers
Füllungsmaterialien
Zahnschmuck - Steinchen
Schienen, Spangen & Sportschutz
Tumor-Früherkennung

THEMEN


Professionelle Zahnreinigung
Zahnaufhellung - Bleaching
Mundgeruch - Halitosis
Kariesfrüherkennung
Test der Implantatfestigkeit
ParoStatus®

Druckansicht | Seitenanfang